Heimatverein Korschenbroich e.V.
 
gemeinnütziger Verein gegründet 1983
 
Jahresrückblick 2017
 
 
 


Donnerstag, 06. April 2017
Viersener Salon: Ausstellung Kaiser`s Kaffee

Am Kulturbahnhof Korschenbroich trafen sich 18 Teilnehmer zur Fahrt nach Viersen, zur Ausstellung Kaiser`s Kaffee. Im „Viersener Salon“ wo die Ausstellung stattfand war eine schöne Kaffeetafel gedeckt. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Herrn Dr. Pauly. Er erzählte die Geschichte der Villa, welche in einem 10.000 qm großem Park von Karl Marx einem Lederfabrikanten 1921 erbaut wurde.“ Wohnen mit und in der Natur“. Auch heute noch auf 300 qm. Wohnfläche mit edlen Hölzern zu erkennen. Nach Um-und Erweiterungsbauten 1960 wurde die Villa als Exerzitienhaus genutzt. Der Heimatverein eröffnete in der ehemaligen Villa Marx den „Viersener Salon“ um Kunst, Kultur und kulturelle Bildung zu fördern. Nun folgte die Geschichte des Josef Kaisers, ein Aufstieg vom kleinen ländlichen Kolonialwarenhändler zum Kaufmann von Weltruf. Bei der Biografie von Josef Kaisers befasst man sich Augenblicklich mit dem amerikanischen Klischee vom “Tellerwäscher zum Millionär“. Mit Fleiß und Ideenreichtum gelang dem Kaffeebohnen röstenden Kleinkaufmann der mit Pferd und Wagen von Ort zu Ort zog zum steinreichen Eigentümer von 1000 Kaiser`s Geschäften. In der Ausstellung waren jede Menge Requisiten des Kaisers Imperiums zu bestaunen. Natürlich die berühmte bekannte Kaffeekanne. Es gab sogar ein Kaisers Kaffees Lied. Ausgestellt war auch das “Sonntagsgeschirr“, welches durch das Sammeln von Rabattmarken erworben wurde. Einigen der Besucher noch bekannt. Schon 1927 war Kaisers hervorragend in Sachen Werbung. Kleine Spots welche im Kino vor dem Hautfilm gezeigt wurden wären auch heute aktuell. In Filmen konnte man die Produktion der Warenherstellung und der Arbeiten in den Kaisers Betrieben verfolgen. Leider eine im Nachhinein erkannte Abrisssünde, der gesamte Kaisers Komplex musste einer modernen Architektur weichen. Der Nachmittagsausflug des Heimatvereins war sehr informativ und interessant. Danke für die Organisation.
Roswitha Hermanns

 

zurück zur Übersicht 2017