18. April 2018 Vogelkundliche Abendwanderung

18. April 2018
Vogelkundliche Abendwanderung
Bei strahlendem Sonnenwetter hatten sich am Vereinshaus Sportplatz Neersbroich, Bruchstraße mehr und mehr Vogelfreundinnen und Vogelfreunde eingefunden. Wenn nicht letztlich Ab-Raten „Schluß gemacht hätte“, wären sicher über 70 gekommen. Dem Versäumnis – bei der Einladung – auf die begrenzte Mitläuferzahl hinzuweisen, war zu verdanken, dass dann doch die bald 45 Angekommenen sich in zwei Gruppen auf den Weg machen konnten. Claus von Kannen hatte Bernhard Klein – wie er von der Vogelschutzgruppe Korschenbroich – gewinnen können, die eine Gruppe zu führen im Neerbroicher Busch vom Sportplatz – später rechts abbiegend – wir nach links mit Claus. Dr. Verjans begleitete uns als pflanzenkundlicher Experte. Vögel, Vogelstimmen, Nestbaugewohnheiten, Nistkästen für Meisen, für den Baumläufer, für Fledermäuse, für unseren Neersbroicher Waldkauz, Bäume, Pflanzen, ihre Vorkommen in unserem Wald, von der Traubenkirsche bis zum kleinen blühenden Moschuskraut alles wurde gesucht, gefunden, erklärt, bestaunt und bewundert auf dem Weg durch den Wald, längs der Niers, über den Bach zum Wassergraben um Schloß Rheydt.

Da soll – erkennbar an den Nistlöchern in der Wassergrabenwand – der „berühmte“, von Fotofreunden mit geeigneten langkalibrigen Fotoapparaten
belauerte Eisvogel zu sichten sein. Claus konnte ihn uns in seinem Vogelbuch zeigen. Plötzlich hatte „unseren Eisvogel“ jemand von uns pfeilschnell seitlich wegfliegen gesehen. Warten, aufmerken, bleiben . . . .
tatsächlich ist er uns vor die Kamera gekommen. Und sogar festhalten – auf einem Foto – konnten wir ihn, welch ein Glück.

Eisvogel „fliegender Diamant“ vom Schloß Rheydt  und seine Nisthöhlen

Eisvogel

So sind wir denn „bereichert“ mit gesammelten Eindrücken zum Sportplatz zurück und durstig am Vereinsheim angekommen und haben bei Boltens Ur-Weizen unsere ausgetrockneten Kehlen „genetzt“.
Übrigens unterstützt die Arbeitsgruppe Naturschutz des Heimatvereins Korschenbroich seit Jahren die selbstständige Vogelschutzgruppe Korschenbroich bei ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Natur.
Die eingesammelte Spende 57 € konnte Claus an den Heimatverein weiterreichen.

Blaumeise auf der Suche nach geeignetem Nistplatz

Waldkauz

Großen Dank an Claus ! Wolfgang Skiba